Summerer Technologies GmbH & Co. KG Rosenheim. Werkzeugbau - Formenbau

Breite Sicht ohne Stress

Europapremiere eines Verfahrens mit Zukunft

Rimsting/Meinerzhagen/Wixom/Bergisch Gladbach - Zum ersten Mal in Europa wird auf der Kunststoff- Messe in Düsseldorf demonstriert, dass große Autoscheiben aus Kunststoff keine Vision mehr für die Automobilhersteller sein müssen und wirtschaftlich herzustellen sind. Mit dem Spritzprägeverfahren IMPmore® (In-Mould-Pressing) zeigen die Battenfeld Spritzgießtechnik und Summerer Technologies in Düsseldorf gemeinsam mit Exatec den Weg für die wirtschaftliche Fertigung von großen Kunststoff-Autoscheiben aus Polycarbonat auf. Bislang galt für die Kunststoffverscheibung eine Grenze von 0,5 m2. Die neue Dimension bei der Fahrzeugverscheibung lautet 1 m2 Fläche. Die beeindruckende Fertigungsanlage, die dem Fachpublikum vorgestellt wird, besteht aus einer HM 20000/19000 Spritzgießmaschine mit 2-Platten Modul, einer speziellen Werkzeugtechnologie mit Klappmechanismus und einem KUKA-Roboter.

Als spezielle Variante des Parallel-Prägens hat Summerer Technologies mit IMPmore® (In-Mould-Pressing) ein Verfahren entwickelt, das es ermöglicht, auch sehr große Bauteile, wie z. B. Dachmodule, in optischer Qualität und sehr geringen inneren Spannungen herzustellen, bei denen andere Prägeverfahren an ihre Grenzen stoßen. Aufgrund spezieller Werkzeugmerkmale ist es möglich, große Werkzeuge mit relativ kleinen Schließkräften und damit mit kosteneffizienten kleinen Maschinen zu betreiben. Zudem ermöglicht ein in das Werkzeug integriertes Ausgleichsverfahren die Kompensation der hohen asymmetrischen Kräfte, die bei einseitiger außermittiger Anbindung entstehen und sich nachteilig auf die Lebensdauer von Werkzeug und Maschine auswirken würden.
Summerer Technologies hat als Spezialist für alle Prägevarianten nach der positiven
Resonanz im Markt entschieden, ein neues Werk bei Rosenheim zu bauen. Dort sind bereits Serienaufträge in Arbeit. Dabei werden sowohl das Parallel-Prägen, als auch IMPmore® mit der 2-Komponenten-Technologie verknüpft, die dem Kunden weitere Funktionsintegration ermöglicht.

Spritzprägeverfahren für spannungsfreie Formteile

Kunststoff-Autoscheiben müssen nahezu spannungsfrei sein, um ein perfektes Beschichtungsergebnis hinsichtlich Bewitterungsstabilität und Kratzfestbeschichtung zu gewährleisten. Das Spritzprägeverfahren als ein Niederdruckspritzgießverfahren hat sich zur Fertigung von nahezu spannungslosen Formteilen bewährt. Mit dem IMPmore®-Verfahren können die Vorteile des Parallel-Prägens weiter ausgebaut werden.
Dynamische Werkzeugtechnik optimiert Druckverlauf

Durch einen speziellen Klappmechanismus im Werkzeug, der einen keilförmigen Prägespalt erzeugt, wird der Druckverlauf- und die Druckverteilung im Werkzeug während der Füllphase und des Prägevorgangs weiter optimiert. In allen Phasen des Zyklusses wird ein sehr gleichmäßiger, auf niedrigem Niveau liegender Druckverlauf erzielt. Selbst bei großen Abmessungen wie der Autoscheibe von 1050 mm x 1050 mm und einer Wanddicke von 4 mm wird ein über das gesamte Formteil homogener Forminnendruck von unter 200 bar erreicht. Diese Werkzeugtechnik ermöglicht sogar die Herstellung von Scheiben bis zu einer Fläche von 1,8 m2 bei gleicher Wandstärke.
Ein weiteres Kernstück der Anlage ist die Battenfeld Spritzgießmaschine HM mit 2-Platten Modul, die aufgrund ihrer Bauart und Steuerung Unilog B4 ideal für diese Anwendung geeignet ist - eine Spritzgießmaschine, die für höchste Präzision, beste Zugänglichkeit und kurze Baulänge steht. Mit dem 2-Platten Modul wird eine Maschinenausführung eingesetzt, die durch ihre vier ausfahrbaren Holme, in Verbindung mit einer großen Aufspannfläche, die seitliche Werkzeugmontage und seitliche Entnahme sperriger Formteile - wie für große Pkw-Scheiben erforderlich - exzellent gewährleistet.

Spezielle Hydraulik unerlässlich

Speziell für die IMPmore®-Technologie und die Fertigung von großen Verscheibungen wird eine eigens entwickelte Hydraulik eingesetzt. Die Spritzgießmaschine verfügt über eine druckübersetzte Servohydraulik für die Betätigungszylinder im Werkzeug, die die Klappbewegung des Werkzeugs realisieren. Diese Zylinder sind im oberen und unteren Werkzeugbereich angeordnet. Um einer Schiefstellung der Maschinenplatten durch stark außermittige Anspritzpunkte und somit asymetrischen Druckverhältnissen im Werkzeug entgegen zu wirken, wurde von Battenfeld das sogenannte VFC-module® (Vector oriented force control) entwickelt. Während des gesamten Prozesses wird an mindestens zwei Stellen in der Trennebene der Prägespalt gemessen und überwacht. Durch diese Anordung der Weggeber kann der Fehlerfaktor Holmdehnung eliminiert werden und es wird wirklich nur der tatsächlich aktuelle Prägespalt gemessen. Etwaige Unterschiede der Messwerte gleichbedeutend mit einer Schiefstellung der Maschinenplatten wird direkt in der Steuerung entgegengewirkt und durch die entsprechende Ansteuerung der Druckdosen der Maschine kompensiert. Mit diesem Ausgleichmechanismus wird eine ausbalancierte Belastung der Holme erreicht. Das VFC-module® ist einerseits für den Parallelprägeprozess empfehlenswert, andererseits kann bei Verwendung des VFC-module® in Kombination mit der IMPmore® Technik die Ausgleichshydraulik im IMPmore® Werkzeug mit nur geringem Aufwand realisiert werden.

Abrieb- und UV-stabiler Schutz durch Exatec®900

Exatec, ein Joint Venture der Bayer MaterialScience und der GE Advanced Materials, entwickelt kontinuierlich neue Funktionalitäten als Teil des Exatec® Verscheibungssystems, um die spezifischen Bedürfnisse verschiedener transparenter Flächen am Auto zu erfüllen.

Mit Exatec®900 veredelt, erfüllen die groß dimensionierten Scheiben die hohen Anfordernisse der Automobilindustrie hinsichtlich Kratzbeständigkeit und UV-Beständigkeit.

Die Einführung des umfassenden Polycarbonat-Verscheibungssystems Exatec®900 bietet Automobilherstellern und Zulieferern die Möglichkeit, völlig neue Dimensionen der Fahrzeugverscheibung zu realisieren. Hierzu zählen neben den hochintegrierten Heckscheiben beispielsweise auch anspruchsvolle Anwendungen wie Panoramadächer und innovative Türkonzepte.

Kontakt:

Summerer Technologies
Franz Josef Summerer
Tel. +49 (8039) 907670
info (at) summerer . de
Battenfeld Spritzgießtechnik
Dr. Joachim Berthold
Tel. +49 (2354) 72469
Berthold.J (at) bmf.battenfeld . com
Exatec GmbH & Co. KG
Bärbel Prokop
Tel: +49 (2204) 842700
bprokop (at) exatec . biz

Quelle: Exatec Presse-Information 3/04   Breite Sicht ohne Stress   18.10.2004